Chromium OS - Ich mache einen Test

Lange habe ich hin und her überlegt. Aber am Ende hat es mich doch gereizt. Ich wollte ein
Chromebook ausprobieren bzw. Chromium OS. Chromium OS kann man nämlich auf einem PC zu
Installieren. Man braucht keine Hardware kaufen. Chromium OS ist die Open Source Variante von
Chrome OS, das von Google verteilt wird. Und ja, das Prinzip ist das gleiche wie bei Google Chrome
und dem Chromium Browser.



Das heißt allerdings nicht, das Chromium OS nicht die gleichen Anbindungen an Google bietet (oder
fordert). Man meldet sich am System an mit seiner Gmail Adresse. Ist gleich an Google Drive,
Google Docs etc. angebunden und hat natürlich gleich das Gefühl, das man komplett in der Google
Welt abtaucht. So ist es dann auch und ab diesem Punkt wird es spannend, mit welchen Augen man
auf das ganze schaut.





Ansichten zu Chromium


Wenn man sehr auf Privatsphäre bedacht ist.

Nach wie vor ist Google ein Reizbegriff für alle die ihre Daten privat halten wollen. Von daher ist es
dann auch keine gute Idee ein Chromebook bzw. Chromium zu nutzen. Aber das werden auch Leute
sein, die ohnehin eher in der Apple Fraktion anzusiedeln sind. 

Software Developer


Ich bin keiner, aber was ich so pauschal sehen konnte gibt es nicht viel Auswahl an Tools. Vieles
findet halt einfach Online statt und kann deswegen nicht die Vielfalt bieten, die Coder brauchen. Als
Testsystem findet ChromeOS bei einigen bestimmt Einsatz, aber ansonsten...


Als normaler Nutzer

Dann bist Du bei Chrome OS bzw. Chromium OS sehr richtig. Wenn Du gerne mit dem Computer
arbeitest, aber eben wenig oder gar nicht am System rum schraubst. Wenn Du einfach nur deine
Sachen machen willst, ohne das Du dabei auf bestimmte Sachen Rücksicht nehmen musst
(Dateiformate etc.). Wenn Du fast immer Online bist und deine Dokumente etc. ohnehin schon in der
Cloud lagerst. Dann solltest Du dir Chrome OS mal anschauen.




Ich mache den Versuch ab jetzt 14 Tage. Chromium OS basiert auf Linux, was mir nicht ganz fremd
ist. Ein großer Teil meines Arbeit am Computer besteht aus schreiben, schauen und entwerfen. Ich
werde soweit es geht nur die Google Tools und auch nur den Chromium OS Rechner benutzen.
Irgendwann kommt man vielleicht an den Punkt, wo es entweder gar nicht weitergeht oder alles in
komplette Begeisterung kippt. Mal sehen, ich bin gespannt und melde mich in 2 Wochen wieder.


Grüße,
Michael

Kleines Update am 27.01.2020


Ich mache zur Zeit viele Sachen im Browser. Natürlich fühlt es sich ein wenig Doof an, wenn man
eigentlich gewohnt ist für jedes und alles die entsprechende Software zu benutzen. Das gibt es in
diesem Sinne bei Chromium OS nicht. Man hat halt nur die Web Apps und die Erweiterungen für
den Chrome Browser. 
Was bei Chromium OS nicht funktioniert ist der Google App Store, den man auch vom Smartphone k
ennt. Google hat den schon vor einiger Zeit in Chrome OS eingebungen. Aus rechtlichen Gründen ist
das aber allen anderen, die auf Chromium OS ihr System bauen, untersagt. Ich finde das jetzt nicht so
schlimm, wäre aber schon ganz nett.

Was ich aber ganz sicher sagen kann ist das die Einschränkungen bei den Möglichkeiten aber auch für
einen ziemlichen Kreativitäts Schub sorgen kann. Ich bin seit dem Einsatz von Chromium OS ziemlich
produktiv. Selten so viele Seiten geschrieben und auch die Recherche läuft sehr gut. Auf der
Nutzenseite bin ich also sehr zufrieden.






Kommentare

  1. Eigentlich müsste dann ja Peppermint OS genau auf deine Anforderungen passen. Basiert auf Ubuntu und mit dem gut integrierten Ice-Webapp-Framework lassen sich beliebige Webapplikationen ins System integrieren. Wie z.B. die von Google oder Microsoft.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Inhalte statt Technik

14 Tage mit Chromium OS - Fazit